Dobbrikow - Lied

Zu besonderen Anlässen stimmen die Dobbrikower mit den Gästen ihr "Dobbrikow - Lied" an.

 

Mein Dobbrikow

1.       Wir singen Euch ein Liedchen vor

Vom schönen Märkerland.

 

          Inmitten dieser grünen Au´ ist

Dobbrikow bekannt.

 

Wir lieben unsere Heimat sehr, die

Wiesen, Flur und Wald.

 

Das schönste aber sind die Seen,

das wissen Jung und Alt.

 

Refrain: Komm mit nach Dobbrikow

Bei sieben Höh’n, dem schönen

Dobbrikow mit sieben Seen.

 

2.       Einst waren viele Mönche hier und

Huldigten dem Wein.

 

Der Weinberg war ihr Heiligtum,

wie konn’t es anders sein.

 

Die Fischer war’n ein lustig Volk

Von früh bis spät zur Nacht.

 

Und hatten sie recht viel gefischt,

dann hat ihr Herz gelacht.

 

Refrain:

 

3.       Das alte ist Vergangenheit, das

Neue bricht sich Bahn.

 

Die Angler haben ihr’n Verein, die

Angel und den Kahn.

 

Ob Winter- oder Sommerzeit, die

Seen, sie laden ein.

 

Mal fährt man Schlittschuh obendrauf

Mal springt man in sie rein.

 

Refrain:

 

 

Text:                                         Günter Schattke

Volkstümliche Melodie:               Horst Driefert

Satz:                                          M. Mey